· 

Holunderblüten Goodies

Holunderblütenzeit ist bei uns Sammelzeit. Wir sind viel im Wald und ernten sorgfältig die Wunderblüten. Wichtig ist uns, dass wir keine Sträucher roden. Die Blüten sind Magnete für allerlei Insekten während die Beeren, welche die Sträucher nach der Blüte tragen Nahrung für die Vögel bieten. Während man die Blüten erntet sieht man allerlei Tierchen die es zu besprechen gilt und die Gang liebt es alljährlich zu hören, dass man nicht nur den Insekten und Vögeln, sondern auch den Wichteln ein paar Holunderblüten stehen lassen muss. 

 

Einfacher kann man die Natur und ihre Geschenke kaum feiern und da das Rezept so simpel ist, können die Kinder ab einem Gewissen alter bereits selbstständig Hand anlegen. N1 bald fünf Jahre alt, kann das Gelée Rezept bereits auswendig und hat dieses Jahr zum ersten mal selbstständig den Sud für den Holunderblütengelee angesetzt. 

 

Sirup machen wir keinen, da dieser ja getrunken werden müsste und ich keine Freundin von Süssgetränken bin...N2 wäre Obelix im Holunderblütentrank. Deshalb bleiben wir beim Aufstrich. Fein in Torten, auf der sonntäglichen Butterzüpfe oder als kleine Belohnung im Naturjoghurt. 

Holunderblütengelee und Sirup

Bevor die Blüten verarbeitet werden, lege ich sie für 1-2 Stunden auf einem weissen Untergrund mit der Dolde nach unten an der Sonne aus. So krabbeln alle Insekten von der Blüte auf den hellen Untergrund und ich kann tierfreie Blüten verarbeiten.

 

Basis

Basis beider Rezepte bildet ein Sud. 12-15 Blütendolden auf einen Liter Wasser. Je nach Geschmack kann man eine Zitrone in Scheiben schneiden und miteinlegen. Ein grosser Favorit der Gang ist die Kombination Minze und Holunderblüte. Hierfür legen wir zu den 12 Blütendolden einfach noch zwei Zweige Marokkanische Minze bei, welche ich vorher ein wenig anquetsche damit alle ätherischen Öle abgegeben werden können. Wir verwenden manchmal auch Zitronenmelisse. Den Sud lasse ich 24 Stunden zugedeckt ziehen. Vorzugsweise an der Sonne.

Holunderblütengelee

  • 12-15 Holunderblütendolden
  • 1L Wasser
  • 1/2 Zitrone in Scheiben geschnitten
  • 500g Zucker
  • Saft einer Zitrone (oder nach belieben mehr)
  • Dr. Oetker Gelfix Super 3:1

 

  1. Holunderblutendolden und Zitronenscheiben mit Wasser übergiessen und 24h ziehen lassen.
  2. Sud nach 24h aufkochen und absieben. Kleinere Blüten, die Zurückbleiben machen nichts, im Gegenteil sie sehen sehr dekorativ aus.
  3. Sud mit Zucker, Zitronensaft und Gelfix Super vermengen, aufkochen und die Gelierprobe machen.
  4. Heiss in abgekochte Gläser füllen. Wer Holunder -Minz  oder Holunder-Melissen Gelée macht, kann Noch ein Blatt des Krautes ins Glas machen. 
  5. Deckel drauf, Glas für 10min auf den Kopf drehen (DANACHH UNBEDINGT WIEDER DREHEN) 

Holunderblütensirup

  • 12-15 Holunderblütendolden
  • 1L Wasser
  • 1/2 Zitrone in Scheiben geschnitten
  • 750g Zucker
  • Saft von zwei Zitronen
  1. Holunderblutendolden und Zitronenscheiben mit Wasser übergiessen und 24h ziehen lassen.
  2. Sud nach 24h aufkochen und absieben. 
  3. Sud mit Zucker und vermengen, aufkochen und 10 
  4. Heiss in abgekochte Flaschen füllen. 

 


Und wie wir die Etiketten gestalten, zeigen wir später in der "Weihnachtsgeschenke aus dem Sommer" Serie.

 

Generell gilt: Mehr Blütendolden, mehr Geschmack. Mehr Zucker, bessere Haltbarkeit. Wichtig auch: Ich habe alle Geliermittel durchgeackert. Es ist so eine Sache mit dem Gelieren vom Holunderblütensud. Auch wenn ich nicht wirklich überzeugt bin von den Inhaltsstoffen von Dr. Oetkers Gelfix Super 3:1, so zieht es dennoch sehr schnell an und ich kann euch versichern dass es klappen wird. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0